AKTUELLES (18.01.22)

Der Tourismus ist eine bedeutende Branche für Bayern, die allerdings durch die Corona-Pandemie vor besonderen Herausforderungen besteht. Hierzu hat die Staatsregierung das Förderprogramm „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“ aufgelegt. Das Programm besteht aus verschiedenen Bausteinen, die gezielt Förderlücken schließen sollen. Die Antragstellung ist seit dem Herbst letzten Jahres möglich. Das Programm muss bis Ende 2022 abgewickelt sein. Der Zeitraum für die Antragstellung und Abwicklung sollte deshalb in der erste Jahreshälfte 2022 erfolgen. D.h. für potenzielle Antragsteller ist Eile geboten.

Die Förderung stärkt vorrangig die Bereiche Digitalisierung, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit.

Sehr gut angenommen wird bereits heute die Zusatzförderung von E-Ladepunkten sowohl für PKW als auch E-Bikes/Pedelecs. Gefördert werden nicht-öffentliche PKW Ladepunkte von Hotel- und Gaststättenbetrieben und Campingplätzen, aber auch weiteren touristischen Attraktionen für ihre Kunden. E-Bike/Pedelec-Ladepunkte werden überall dort gefördert, wo Private oder Kommunen Bedarf für die Nutzung durch Touristen sehen. Die Abwicklung erfolgt über die Kompetenzstelle E-Mobilität der Bayern Innovativ (https://www.bayern-innovativ.de/foerderprogramme-elektromobilitaet/seite/foerderprogramm-tourismus-in-bayern-e-ladepunkte).

Zudem möchte das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie durch mehr Echtzeitdaten über die Auslastung von stark frequentierten touristisch relevanten Parkplätzen und touristischen Attraktionen eine bessere Besucherstromlenkung ermöglichen. Hierzu werden Maßnahmen zur Erfassung, Verarbeitung und Bereitstellung von touristisch relevanten Echtzeitauslastungsdaten von Parkplätzen sowie bei touristischen Attraktionen gefördert. Es sind nicht nur die Hard- und Software förderfähig, sondern auch die dafür benötigten Installationen. Bereits 60 Anträge liegen schon vor. Nähere Informationen  und die Möglichkeit der Antragstellung gibt es auf folgender Website https://www.stmwi.bayern.de/foerderungen/sonderprogramm-tourismus/, bei unserer Hotline (Tel. 089 5790-5010; de_TourismusfoerderungBayern​[at]​pwc.com).

Zudem werden die Bereiche Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie auch weitere Maßnahmen zur allgemeinen Attraktivitätssteigerung des touristischen Angebotes unterstützt:

  • einerseits durch Coachingangebote, die über die regionalen Tourismusverbände abgewickelt werden und
  • andererseits durch eine Investitionsförderung für nichtgewerbliche Kleinvermieter (einschließlich nichtgewerbliche Angebote von Landwirten). In diesem Programmteil werden Investitionen ab 4.000 Euro bis zu 30.000 Euro mit 50 Prozent Fördersatz unterstützt (übersteigende Investitionen sind unschädlich, werden aber nicht mitgefördert). Kleinvermieter sind alle Anbieter unter 25 Betten. Die Nichtgewerblichkeit bestimmt sich nach dem Steuerrecht. Das Programm ist hier bewusst breit aufgestellt, um alle Arten von Investitionen für Verbesserungen zu ermöglichen. Dies umfasst beispielsweise die Gestaltung neuer Homepages, der Einbindung in Online-Buchungsplattformen, aber auch einfach der Renovierung der Einheiten bzw. der barrierefreie Umbau von Bädern. Auskunft für Einzelfälle erteilt auch hier unsere Hotline (Tel. 089 5790-5010; de_TourismusfoerderungBayern​[at]​pwc.com).

Am 27. bzw. 28. Januar 2022 wird es zudem Infoveranstaltung als offene Videokonferenzen geben mit Fragemöglichkeiten zu den einzelnen Programmteilen geben. Eine Anmeldung ist auf den Seiten der BayTM möglich. https://tourismus.bayern/digitale-informationsveranstaltung-foerderprogramm-tourismus-in-bayern/

Informationen zum Sonderprogramm „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“

Die Tourismusbranche wurde von der Corona-Pandemie und den temporären Schließungen schwer getroffen. Um entstandene Belastungen abzufedern und einen kraftvollen Neustart zu ermöglichen, hat die Bayerische Staatsregierung das Förderprogramm „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“ ins Leben gerufen. Gerade jetzt nach der Öffnung der Tourismusbranche im Mai, ist es wichtig, Investitionen anzustoßen, insbesondere in die Bereiche Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit, Besucherstromlenkung und Digitalisierung, sowie E-Ladepunkte. Nur so kann es gelingen, den Tourismus langfristig fit für die Zukunft zu machen, die Akzeptanz bei den Einheimischen ungebrochen hoch zu halten und Nachhaltigkeit zu leben. Das Sonderprogramm ermöglicht genau die Umsetzung dieser Ziele, sodass Bayern langfristig Vorreiter und Trendsetter im Tourismus bleibt.

Was wird gefördert?

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der bereits bestehenden und zukünftigen Tourismusförderungen. Umweltschutz und Ideen zu neuen Konzepten, die Arbeitsplätze und Lebensqualität erhalten, sollen fokussiert werden. Gefördert werden deshalb Maßnahmen, die einem nachhaltigen, smarten, barrierefreien und ökologischen Tourismusstandort Bayern dienen. Im Einzelnen sind dies:

  • Investitionen in die Zukunftsfähigkeit kleiner oder kleinster Beherbergungsbetriebe einschließlich einer Beratung der Betriebe über bestehende Schwächen
  • Erhebung von touristisch relevanten Echtzeitdaten und Besucherstromlenkung
  • Verbesserung der digitalen Barrierefreiheit des Marketingangebotes der Tourismusverbände und Tourismusregionen
  • E-Ladepunkte nicht nur für PKW, sondern auch für E-Bikes
  • Bereitstellung von Beratungsleistungen für Klein- und Kleinstvermieter zu Fragen der Digitalisierung und Nachhaltigkeit über die regionalen Tourismusverbände

Wer wird gefördert?

Anspruchsberechtigte sind für Investitionen

  • in Klein- und Kleinstbeherbergungsbetriebe nicht gewerbliche Beherbergungsbetriebe mit maximal 25 Gästebetten ungeachtet der Rechtsform
  • in die Besucherstromlenkung alle Anbieter von touristischen Angeboten, Attraktionen sowie Parkmöglichkeiten ungeachtet ihrer Rechtsform
  • in die digitale Barrierefreiheit die vier Tourismusverbände und die Trägerorganisationen der 36 Tourismusregionen 
  • in E-Ladepunkte natürliche und juristische Personen die im Bereich des Tourismus tätig sind
  • in die Bereitstellung von Beratungsleistungen die regionalen Tourismusverbände

Hier gelangen Sie zur Antragstellung und zu allen Ansprechpartnen.