3G, 3G-Plus oder 2G - welche Regelungen muss ich in meinem Betrieb verfolgen?

3G = geimpft genesen, oder getestet (Schnelltest oder Selbsttest (vor Ort))

3G Plus = gimpft, genesen oder PCR-getestet

2G = gimpft oder genesen

Für Clubs und Diskotheken ist nur die Umsetzung der 3G Plus oder 2G-Regel erlaubt.

Eine Übersicht über die Zugangsarten können Sie hier einsehen.

Welche Kontaktbeschränkungen gelten seit dem 02.09.21?

Mit Inkrafttreten der 14. BayIfSMV am 02.09.21 gibt es keine Kontaktbeschränkungen mehr.

 

Gilt die Regelung zum Tragen von medizinischen Masken auch für Gastronomie und Hotellerie?

Medizinische Masken sind seit 02.09.21 im öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkauf im Einzelhandel verpflichtend. Auch bei dem Besuch von Gastronomiebetrieben im Innenbereich oder der Abholung mitnahmefähiger Speisen und Getränke mit Kundenverkehr gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

 

Was besagt die Krankenhaus-Ampel?

Stufe Gelb ist erreicht, sobald bayernweit innerhalb der jeweils letzten 7 Tage mehr als 1.200 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung in Krankenhäuser aufgenommen werden mussten. Das entspricht einer bayernweiten Hospitalisierungs-Inzidenz von 9,13 je 100.000 Einwohner. Sobald Stufe Gelb erreicht ist, beschließt die Staatsregierung weitergehende Maßnahmen, beispielsweise: 

  • Anhebung des Maskenstandards auf FFP2. 
  • Kontaktbeschränkungen. 
  • Erfordernis, als Testnachweis einen PCR-Test vorzulegen (außer in der Schule). 
  • Personenobergrenzen für öffentliche und private Veranstaltungen.

Stufe Rot ist erreicht, sobald mehr als 600 Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung auf den bayerischen Intensivstationen liegen. Sobald Stufe Rot erreicht ist, wird die Staatsregierung neben den bereits für Stufe Gelb geltenden Regelungen umgehend weitere Maßnahmen verfügen, um die dann akut drohende Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. 

 

Wo lässt sich der aktuelle Stand der Krankenhaus-Ampel abrufen?

Maßgeblich für die Zahlen ist das DIVI-Intensivregister. Einzusehen sind die Fälle für Bayern auf der Homepage des LGL.

 

Was ist unter einem "regional hohen Ausbruchsgeschehen" zu verstehen?

Dies ist ein unbestimmter Rechtsbegriff. Die Kreisverwaltungsbehörden entscheiden eigenständig bei ansteigenden Zahlen.

 

Welche Mehrwertsteuersätze gelten seit Juli 2020?

Seit 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 wurde der Mehrwertsteuersatz von 19 % auf 16 % und der reduzierte Satz von 7 % auf 5 % gesenkt. Konkret bedeutet dies beispielsweise:

  • Speisen: ab 01.07.2020 Senkung von 19 % auf 5 %, seit 01.01.2021 bis Ende 2022 gelten dann auf Speisen 7 %
  • Getränke: vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 mit 16 % besteuert, seit 01.01.2021 dann wieder mit 19 %
  • Übernachtungen: vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 mit 5 % besteuert, seit 01.01.2021 wie gewohnt wieder mit 7 %