Film DE/FR

Film DE/EN

Erstmalig organisierte die GIZ International Services - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Abstimmung mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit unter BM Dr. Gerd Müller, im Herbst 2017 die Deutsch-Marokkanische Ausbildungs-Partnerschaft. In enger Kooperation mit der marokkanischen Arbeitsagentur ANAPEC und dem DEHOGA führte die GIZ mit Unterstützung der Weltbank diesen Pilotansatz durch, um Wege legaler und qualifizierter Arbeitsmigration zwischen Marokko und Deutschland aufzuzeigen.

105 marokkanische Abiturienten über 18 Jahren dürfen aktuell in Deutschland eine gastgewerbliche Ausbildung absolvieren und erhielten hierfür eine Arbeitsgenehmigung.

Rund 85 marokkanische Auszubildende davon absolvieren nun ihre Ausbildung in Hotels & Gastronomiebetrieben in Bayern. Die Auszubildenden wurden vom DEHOGA Bayern vor Ort ausgewählt. Die GIZ unterstützte für die Ausbildungsbetriebe kostenfrei bei der Abwicklung und Einstellung sowie als „Kümmerer“ im ersten Projektjahr. Ab dann übernahmen der DEHOGA Bayern und der SES Senior Expert Service die weitere Betreuung.

Alle Teilnehmer haben

  • Vorkenntnisse in Deutsch, da sie bereits in Marokko einen sechsmonatigen Intensiv-Deutschkurs beim Goetheinstitut mit Sprachprüfung auf mindestens B1 Niveau durchlaufen.
  • Baccalaureat – französisches Abitur
  • Alter 18-24 Jahre
  • Gute Französischkenntnisse, teilweise Englischkenntnisse
  • 12 Monate Arbeitserfahrung im Hotel- und Gaststättenbereich
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag

Alle Betriebe haben folgende Leistungen zu garantieren:

  • Tarifliche Bezahlung
  • Freie Kost und Getränke
  • Unterbringung
  • Unterstützung bei Sprachverbesserung und Erwerb des Berufsschulstoffes
Kontakt

Geschäftsbereich Berufsbildung
Prinz-Ludwig-Palais
Türkenstraße 7
80333 München
Tel +49 89 28760-106
berufsbildung​[at]​dehoga-bayern.de