FAQs Allgemein

Für Gäste gilt FFP2-Maskenpflicht (außer am Platz).

Für Personal gilt medizinische Maskenpflicht.

Im Außenbereich gilt keine Maskenpflicht (bitte beachten Sie mögliche regionale Verschärfungen).

  • Nicht-geimpfte und nicht-genesene Mitarbeiter müssen einen arbeitstäglichen negativen Testnachweis vorlegen. Ein PCR-Testnachweis ist für 48 Stunden gültig.
  • Die Kontrolle der Mitarbeiter- und Betreiberertests ist zu dokumentieren (Art der Dokumentation ist nicht vorgegeben); der Betreiber muss seinen eigenen Nachweis für 2 Wochen aufbewahren.

Auch Selbsttests unter Aufsicht (Beobachter muss geschult sein) sind erlaubt.

Vollständig geimpfte und genesene Personen sind von der Testpflicht befreit.

Nein, dies gilt nach wie vor nur in Gemeinschaftsunterkünften und bei Veranstaltungen im Innenbereich mit mehr als 1.000 Personen sowie in Gastronomiebetrieben mit lauter Tanzmusik.

Die Impf-, Genesungs- und PCR-Testnachweise sind anhand einer Identitätsfeststellung (Ausweiskontrolle) zu überprüfen.

Musikbeschallung und -begleitung ist nur als Hintergrundmusik zulässig.

 

Ausnahme: Veranstaltungen mit 2G Plus. Weiter Informationen finden Sie hier.

Ja. Die Gäste müssen bei der Abholung eine FFP2-Maske tragen. Außerdem ist darauf zu achten, dass kein Kontakt zu den im Lokal sitzenden Gästen zustande kommt. Der Aufenthaltszeitraum ist auf das Abholen und Bezahlen der Speisen zu beschränken.

In geschlossenen Räumen gilt grundsätzlich eine FFP2-Maskenpflicht. Kinder bis zum sechsten Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen zumindest eine medizinische Maske tragen.

Aktuelle Hinweisblätter und Zusammenfassungen der Regelungen finden Sie hier.

Auch im Außenbereich gilt eine 2G-Zugangsbeschränkung und eine Sperrstunde von 22.00 - 5.00 Uhr.

Eine Maskenpflicht besteht im Außenbereich nicht - bitte beachten Sie mögliche regionale Verschärfungen.