Zweite Tranche des Gaststättenmodernisierungsprogramms ausgegeben

Wirte bekamen erneut die Chance auf Gelder der 30 Millionen Euro-Förderung

(München) Das Gaststättenmodernisierungsprogramm ging gestern in die zweite Runde. Das Programm, gefördert vom bayerischen Wirtschaftsministerium, startete bereits im Mai mit 30 Millionen Euro Gesamtfördervolumen, von dem über 20 Millionen im Fördertopf verblieben sind. Genau wie beim ersten Förderaufruf waren auch gestern die Gelder innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Die vom DEHOGA Bayern geforderte Initiative wirkt dem Wirtshaussterben in Bayern entgegen.

Konkret geht es bei dem Programm um Förderungen von Umbau-, Modernisierungs- sowie Sanierungsmaßnahmen von kleineren Wirtshäusern insbesondere in ländlichen Regionen. Diese sind einerseits für die Bedeutung einer Gemeinde unendlich wichtig sind, andererseits für den Erhalt der Einzigartigkeit Bayerns. Bereits heute besitzen etwa 73 bayerische Gemeinden kein Wirtshaus mehr. Damit fehlt die wirtschaftliche Grundlage für die Leitökonomie Tourismus, welche jedoch notwendig zur Herstellung und Wahrung gleicher Lebensverhältnisse ist. Hier gilt der Dank der bayerischen Regierung, die durch das Programm bewiesen hat, dass sie die Wichtigkeit der Wirtshäuser für Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur erkannt hat.

Wie kaum eine andere Branche produziert das Gastgewerbe vor Ort und beschäftigt das Handwerk aus der Region. Somit hat das Gastgewerbe eine große Bedeutung für den Mittelstand und ist eine verlässliche Stütze der bayerischen Wirtschaft. Durch die Maßnahme werden Investitionen in Höhe von über 100 Millionen Euro ausgelöst.
Der gestrige erneute Andrang zeigt deutlich, dass der Bedarf an Fördergeldern im bayerischen Gastgewerbe noch lange nicht gedeckt ist. Zur vollständigen Schließung der Förderlücke muss das Programm aufgestockt und verstetigt werden.

Die eingegangenen Anträge werden derzeit geprüft sowie das tatsächliche Fördervolumen berechnet. Sollten dann noch Fördermittel übrig sein, wird das Verfahren so lange wiederholt bis die Mittel vergeben sind.

Weitere Informationen rund um das Gaststättenmodernisierungsprogramm finden Sie unter https://www.stmwi.bayern.de/service/foerderprogramme/modernisierung-von-gaststaetten-in-bayern.


– Ende der Pressemitteilung –