Überbrückungshilfe III Plus nutzen und hohe Waschraumkosten einsparen!

Gesteigerte Waschraumhygiene und eingesparte Betriebskosten mit Dyson

Das Bundesministerium stellt klar: Händetrockner sind erlaubt und werden nun im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus gefördert! Gastronomen, die aufgrund erhöhter Hygieneansprüche und notwendiger Kosteneinsparungen von Papierhandtüchern auf hygienische, berührungslose HEPA-gefilterte Händetrockner umsteigen möchten, können es dem Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee nachmachen:

„Das erhöhte Händewaschen bringt langfristig mehr Kosten und Aufwand mit sich, daher haben wir nach einer effizienteren, aber sicheren Händetrocknungsmethode gesucht, um unsere Waschräume optimal auszustatten und sauber zu halten. Wir haben nun die neueste Dyson Händetrockner-Technologie, den Dyson Airblade 9KJ im Einsatz, da diese noch effizienter, hygienischer und kosteneinsparender ist. Im Vergleich zu Papier können wir bis zu 99% unserer Waschraumkosten einsparen. Außerdem entfällt das zeitintensive regelmäßige Nachfüllen und Entsorgen des Papiers. Für uns kommt keine andere Alternative mehr ins Bräustüberl", so Peter Hubert, Inhaber.


KONTAKT:
René Kaufmann
Außendienst Bayern
+49 (0)171 8614693
Rene.kaufmann​[at]​dyson.com
www.dyson.de