Sie befinden sich hier: Aktuelles

Mitmachen: Kampagne zur Flexibilisierung der Arbeitszeit

02.05.2017, Meldungen
Sie wissen es aus Ihrer täglichen Praxis: Das jetzige Arbeitszeitgesetz entspricht nicht mehr der Lebenswirklichkeit! Dagegen können wir etwas unternehmen. „Wir“, das bedeutet Ihr DEHOGA Bayern gemeinsam mit Ihnen.

 

Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit derzeit 30 (!) weiteren bayerischen Arbeitgeberverbänden unter dem Dach der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) quer durch alle Branchen eine Kampagne zur Flexibilisierung der Arbeitszeit gestartet. Dabei geht es nicht um mehr Arbeit, auch nicht um weniger Arbeitsschutz, denn die gesetzlichen Regelungen der Ruhezeiten gelten ja weiterhin. Das, was wir benötigen, ist mehr Flexibilität. Wir brauchen einfache, transparente und flexible Arbeitszeitregelungen!

Wir fordern die Umstellung des Arbeitszeitgesetzes von einer täglichen auf eine wöchentliche Höchstarbeitszeit. Das bedeutet konkret, dass man z.B. bei einer Feier, die länger als geplant läuft, auch mal mehr als 10 Stunden arbeiten lassen kann, diese Stunden aber im Laufe einer Woche den Mitarbeitern wieder frei gibt. Genauso könnte man dann auf die Wünsche der Mitarbeiter eingehen, wenn diese lieber einmal länger arbeiten wollen, dafür an anderen Tagen frei haben wollen. Mehr Beispiele, nähere Informationen und Argumente finden Sie hier: www.so-moechte-ich-arbeiten.de

Die Chancen, hier etwas in unserem Sinne bewegen zu können, sind aufgrund der anstehenden Bundestagswahlen besser denn je.

Um medialen Druck aufzubauen, läuft die Kampagne jetzt nach und nach an: Auf dem GastroFrühling haben wir bereits 250.000 Bierfilze und Broschüren zum Thema verteilt. Seit vergangener Woche sind über ein Drittel aller Großflächenplakate in Bayern mit Kampagnenmotiven bestückt. Zudem verteilen auch unsere Außendienstmitarbeiter entsprechende Materialien.

ABER: Wir werden nur etwas ändern können, wenn Sie sich beteiligen! Mit Ihnen haben wir rund 12.000 Mitgliedsbetriebe in Bayern, in denen Gäste, auch aus den Bereichen Politik und Medien, einkehren. Wer, wenn nicht Sie, besitzt die Stammtischhoheit in Ihrem Betrieb! Lassen Sie uns diese Chance nutzen! Wenn jeder Betrieb darauf hinweist, dass es einer Flexibilisierung bedarf, werden wir meinungsbildend sein.

Deshalb:

  • Laden Sie sich im Downloadbereich der Kampagnenseite unser Poster (Formate DIN A 3 & DIN A 4) herunter, drucken Sie es sich (gerne mehrfach) aus und hängen es in Ihren Betrieb aus. Das kann im Fenster genauso wirksam sein, wie auf dem Weg zur Toilette – wichtig ist, dass unsere Gäste möglichst immer wieder mit unserer Forderung konfrontiert werden.
  • Nutzen Sie Ihre Social Media-Kanäle für entsprechende Meldungen und verlinken sie immer auf die zentrale Kampagnensite www.so-moechte-ich-arbeiten.de
  • Teilen und liken Sie entsprechende Posts und Tweets vom DEHOGA Bayern (https://www.facebook.com/dehoga.bayern/).


In den nächsten Tagen werden wir Sie nochmals konkret bezüglich der Anforderung von Kampagnenmaterialien abfragen, denn wir haben von der vbw noch 1 Mio. Bierfilze sowie jede Menge Broschüren für Ihre Bundestagskandidaten und Gäste bereit liegen. Darüber hinaus werden wir bis zu den Wahlen immer wieder auf Aktionen hinweisen und zum Mitmachen auffordern! Denn: Gemeinsam haben wir eine echte Chance!

Von der Umstellung von einer täglichen auf eine wöchentliche Höchstarbeitszeit, so wie sie die EU-Richtlinie bereits vorsieht, profitieren alle: Unternehmer, Mitarbeiter und Gäste – Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, das Gesetz zu ändern!